REUTERIN schaut hin – Video-Fashiontalk mit Kultpsychologin und Liebescoach Gerti Senger

„Ich ziehe alles an was Männer anziehen“

Mitten im schönen 19. Bezirk in Wien besuchte NÖN Styleexpertin Martina Reuter die österreichische Kultpsychologin und Liebescoach Gerti Senger zum Fashiontalk.

Perfekt gekleidet im lässigen Jeanslook und ihren markant roten Haaren öffnet sie die Tür. „Herzlich willkommen bei mir zuhause“ so Frau Senger. Ihr Traumhaus ist gleichzeitig auch Praxis. Seit über 50 Jahren therapiert Frau Senger nicht nur Patienten sondern auch in etlichen Fernsehsendern.

Aktuell macht Gerti Senger eine Sommer Liebesrubik in „Guten Morgen Österreich“ in ORF 2

„Ich höre an der Stimme woher meine Patienten kommen und wie sie sich kleiden“ erklärt die 77 Jährige Wienerin. Seit vielen Jahren ist sie in Österreich DIE Frau wenn es um Liebe und Sex geht. Viele TV Formate aber auch die Ö3 Sexhotline waren ihre Projekte. Und bis heute ist Gerti Senger top in Form.

„Ich habe zwei Kleidungstile – im Job dezent und zurückhaltend, Privat gerne lustig leicht wallend. Rote Lippen gibt es niemals bei Beratungen.“ lacht sie. „Ich habe seit Jahren den gleichen Look, ist mein Markenzeichen geworden, rote Haare rote Lippen. Somit werde ich immer erkannt. Kann auch mal passieren dass ich beim Supermarkt an der Kasse gefragt werde über Trennung ja oder nein“ schmunzelt die sympathische Lady.

Shoppen ist nicht so ihres, lieber schnell und unkompliziert– am liebsten im Urlaub. „ Wir sind oft in Spanien da kaufe ich immer sehr gerne ein, alles ausser Rüschen und Blümchen. Das bin ich nicht so“ verrät sie.

„Ich bin einfach zum Anziehen ich ziehe alles an was auch ein Mann tragen würde“ lacht Gerti Senger. Hosen, Blusen, Shirts weniger Röcke und Kleider.

Schmuck nur dezent und oft eine Brille auf der Nase. „Brillen habe ich einige, ich brauche sie und sie sind wie ein modisches Accessoires“. Beim Interview trägt Frau Senger eine superschöne blau gefärbte Brille.

Die zweifache Oma sieht immer gestylt aus. „Ich brauche in der Früh nicht lange, Haare föhnen, Lippenstift immer mit einem dunkleren Konturenstift und fertig, Ich arbeite sehr gerne und meine Tage sind oft lange. Das Wochenende widme ich meinem Mann und meinen Kindern.“ sagt Familienmensch Gerti Senger.

Ihren Ausgleich zum Job findet sie im Kochen. „Ich koche wirklich jeden Tag frisch, das liebe ich ist wie Mediation. Mit einem weisen Spritzer noch lieber“ lacht sie. Eine Powerfrau durch und durch die immer was zu tun hat mit einem Strahlen im Gesicht und niemals müde wird die vielen Klienten zu helfen und glücklich zu machen.

2020-07-08T09:14:41+00:00Juli 8th, 2020|Lifestyle, Mode, REUTERIN schaut hin, Talk|0 Kommentare

Kommentar schreiben