Black and Blue Colour Blocking

Colour Blocking- wie funktioniert`s? 

Beim traditionellen Colour Blocking geht es nur um das Eine: je gewagter, desto besser! Sobald der Sommer an der Tür klopft, springen Fashionistas in ihre farbigen Outfits und kombinieren zwei bis drei Kontrastfarben miteinander. Zu den Kontrastfarben gehören zum Beispiel Rot und Blau, Grün und Pink, oder Lila und Gelb. Diese Beispiele zeigen bereits eines ganz deutlich: Dieser Colour-Blocking-Look ist nur etwas für sehr mutige und selbstsichere Fashionistas. Denn bei diesem Trend kann man schnell, mit nur einem kleinen Fehlgriff, nicht wie eine Colour-Blocking-Ikone, sondern wie ein Papagei aussehen.

Black and Blue 

Sehr oft wurde ich gefragt ob man Schwarz mit Blau kombinieren darf. Ja- natürlich! Ich liebe diese Farbkombi, auch gerne Dunkelblau mit Schwarz. Sieth immer weicher aus als komplett schwarz und ist supercool zum stylen. Passt übrigens jeder Frau von Jung bis Alt, einfach ausprobieren!

Colourblocking zurückhaltend gestylt? Geht das?

Wenn dir leuchtende Farben einen Schauer des Grauens über den Rücken jagen, wirst du diesen Trend lieben. Denn die einzige Regel lautet hier: Hauptsache keine Knallfarben! Alles soll weich und zurückhaltend wirken. Das Einzige, das als Eyecatcher an diesem Look erlaubt ist sind ausgewählte Accessoires in Gold oder Silber. Besonders gut lassen sich dabei verschiedene Beige- und Grautöne miteinander kombinieren.

2018-11-13T10:43:35+00:00Januar 19th, 2018|Mode|0 Kommentare

Kommentar schreiben