Frühling/ Sommer Mode 2018- Was kommt, Was bleibt?

Frühling / Sommer Mode 2018- Was kommt, was bleibt? 

Trend 1: Blousonjacken 2018

Bereits letztes Jahr waren Blousonjacken aus der Mode nicht mehr wegzudenken, deswegen dürfen sie auch weiterhin im Kleiderschrank bleiben. Neu sind die Farben: Blousonjacken sind im Frühjahr 2018 hell. Pastelltöne in allen Varianten sind jetzt angesagt, sehr gerne auch gesehen im Colour Blocking Style.
Die Blousonjacken sind angelehnt an den amerikanischen Baseball Style. Egal ob als Outdoorjacke oder Blazerersatz- Blousonjacken sind cool und jugendlich. Für den Abend gibt es wunderschöne Materialien wie Seide oder Paletten Mesh.

Trend 2: Streifen und Punkte

Streifen waren in vielen Kollektionen in sämtlichen Ausführungen, Farben und Breiten zu sehen – und diese wirken nicht mehr zwangsläufig maritim, sondern sehr cool und stylisch. Wir lieben den Trend, da Längsstreifen nicht nur wunderbar kaschieren, sondern auch Kleidungsstücke aus viel Stoff und Oversize Schnitten besonders zur Geltung kommen.

Verspielte Punktemuster, welche häufig auch als Polka Dots bezeichnet werden, waren lange aus der Mode verschwunden und wurden eher mit Karnevalskostümen im 60er-Jahre-Look assoziiert. Diese Zeit ist nun passé, eingeläutet wurde die Trendwende zu den Fashionweeks: Punkte sind wieder absolut angesagt, gerne auch auf Tüllröcken oder Seidenblusen.

Trend 3: Blumenprinte bleiben!

Sie bleiben: Blumenprints sind absolute Evergreens in der Mode. Kaum eine Saison vergeht, in der uns Designer nicht mit ihren floralen Mustern überraschen. Mal verspielt, mal dramatisch oder kunstvoll gestaltet, findet jede Modefrau ihren Favoriten. Kombiniert werden können Blumenmuster besonders mit kontrastierenden Materialien wie Lack, Leder oder Denim.

2018-11-13T10:41:45+00:00Februar 19th, 2018|Mode|0 Kommentare

Kommentar schreiben